Ein Jahr Bildungskarenz

logo radio b138Bildung ist ein sehr persönliches Gut. In der Sendereihe „Fokus Bildung“ versuchen wir in Gesprächen mit Mitmenschen persönliche Bildungswege nachzuzeichnen und somit die Vielfalt hörbar zu machen. Diesmal besuchten wir Elisabeth Neubacher, die Geschäftsführerin des Freien Radios B138. Elisabeth hat im letzten Jahr Bildungskarenz genommen und erzählt über ihre dabei gemachten Erfahrungen. Das Gespräch führte Christian Berger.

Ein Gespräch mit der Künstlerin Esra von EsRap

Esra rapptFokus Bildung 2-2016: Im Bildungsgespräch mit Esra sprechen wir über Ihre Geschichte, die Schullaufbahn die Probleme, die eine mehrsprachiges Aufwachsen mit sich ziehen und vieles mehr. Weiters wird über aktuelle politische Debatten, Utopien und die Wichtigkeit nonformaler Bildung im 21. Jahrhundert gesprochen.

Weitere Informationen zu EsRap:

https://de-de.facebook.com/ESRAP.djreco

http://www.streetacademy.at/artists/esrap

Der Gesetzgeber hat die Medienpädagogik nicht auf ein Podest gehoben

Die LehrerInnenausbildung wird in Österreich neu geregelt. Christian Swertz (Universität Wien) und Christian Berger (PH Wien) führten im Dezember 2015 ein Interview mit Univ. Prof. Mag. Dr. habil. Andreas Schnider, dem Vorsitzenden des Qualitätssicherungsrats zur Verankerung der Medienpädagogik in den Curricula der PädagogInnenbildung Neu. Diese zielte auf eine komplette Neuorganisation der Ausbildung der PädagogInnen ab. Alle in pädagogischen Berufen tätige Personen sollten  in Zukunft einen akademischen Abschluss auf Masterniveau vorweisen können. Dies wurde letztlich nicht umgesetzt, jedoch die Ausbildung der LehrerInnen in einem neu konzipierten Studium sowohl im Primarstufenbereich als auch für die  Sekundarstufe beschlossen. Zum Zeitpunkt des Interviews waren die Curricula des neuen Bachelorstudiums im Primarstufenbereich fertig und beschlossen, die Masterstudien im Primarstufenbereich kurz vor der Fertigstellung und die Bachelorstudien im Sekundarstufenbereich in den Endverhandlungen zwischen Universitäten und Pädagogischen Hochschulen.

Schnider war von 2011 bis 2013 Vorsitzender des Entwicklungsrates für die PädagogInnenbildung Neu und wurde im Juli 2013 als Vorsitzender des Qualitätssicherungsrates (www.qsr.or.at) für PädagogInnenbildung bestellt. Der Qualitätssicherungsrat (QSR) wurde 2013 vom Parlament durch einer Änderung des Hochschul-Qualitätssicherungsgesetzes beschlossen (https://www.ris.bka.gv.at/GeltendeFassung.wxe?Abfrage=Bundesnormen&Gesetzesnummer=20007384) und wird mit je drei Personen vom Bundesministerium für Bildung und Frauen (BMBF) und vom Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft (BMWFW) besetzt. Er hat nach §30a des Gesetzes die Entwicklung der PädagogInnenbildung zu beobachten, die MinisterInnen und die Bildungseinrichtungen zu beraten, die Studienangebote zu prüfen, Stellungnahmen im Rahmen der Curriculabegutachtungsverfahren zu verfassen und dem Nationalrat jährlich einen Bericht vorzulegen. Die Stellungnahme hat sich an den Rahmenvorgaben für die Begutachtung der Curricula zu orientieren, die das Parlament als Anlage zum Gesetz beschlossen hat.

Das Interview erschien in leicht bearbeiteter Form als Schrifttext in der Fachzeitschrift www. medienimpulse.at, Ausgabe 4-15 . Hier ist die Kurzfassung als Audio abhörbar:

Round Table Gespräch zur Flüchtlingsbewegung

LauschFest – das Webradio von Literadio zeigt Haltung:
Wir übertragen in Kooperation mit O94 und Radio Dispositiv live aus dem Volkstheater Wien (Rote Bar) am Samstag 14.11.2015 um 15 Uhr das Round Table Gespräch:

Flüchtlingsbewegung und Rechtspopulismus

Es diskutieren Chantal Mouffe (Politikwissenschaftlerin, University of Westminster, London), Anton Pelinka (Politikwissenschaftler, Central European University, Budapest), Karim El-Gawhary (Leiter des Nahostbüros des ORF in Kairo), Matti Bunzl (Leiter des Wien Museum), Daniela Pichler (Leiterin des Research-Teams und Sprecherin von Amnesty International Österreich), Michael Genner (Obmann von Asyl in Not), Ibrahim Amir (Autor des Stücks Homohalal über die Wiener Refugee-Proteste 2012/13)
Moderation Corinna Milborn (Journalistin)

Weitere Infos: Volkstheater

Aufgeblättert

Ein Programmschwerpunkt der Freien Radios in Österreich
am Nationalfeiertag, Montag, 26. Oktober, von 8 bis 20 Uhr
12 Sendestunden aus 12 Städten/Regionen bieten ein Österreichpanorama der Literatur.
Von Oberpullendorf bis Innsbruck und von Freistadt bis Graz widmen sich Sendungen dem regionalen Literaturschaffen – mit besonderem Fokus auf unveröffentlichte Texte. Das Gemeinschaftsprogramm wird am Montag, 26. Oktober, von 8-20 Uhr zeitgleich ausgestrahlt und kann auch in der Radiothek der Freien Radios nachgehört werden.

Die Programmvorschau gibt es auf der Webseite des VFRÖ.

literadio ist ebenfalls mit einer Sendung dabei: Andreas Nastl und Wolfgang Kühn präsentieren die “fost-viecha”.

Auch unser Webradio LAUSCH-FEST  überträgt das Programm.

Seit 2014 gibt es zweimal jährlich einen gemeinsamen Programmtag, jeweils am 26. Oktober zu einem Kulturthema und am 15. Juni – dem „Tag der freien Medien“ – mit politischem Inhalt. Die Freien Radios in Österreich wollen damit ihre inhaltliche Zusammenarbeit verstärken und präsenter machen.

15 Jahre literadio

Von 14.-18. Oktober 2015 bietet „literadio“ in Kooperation mit der IG Autorinnen Autoren täglich live Übertragungen direkt von der literadio-Bühne auf der Frankfurter Buchmesse.

Die Programmvorschau ist bereits nachlesbar.

 

Ab sofort gibt es nun auch unser WEBRADIOliteradio Lausch-Fest  – 24 Stunden / 7 Tage die Woche live im Internet. Dies ist das erste LITERATUR Webradio im deutschsprachigen Raum.

literadio ist eines der größeren „aufdraht“ Projekte.  Ein Besuch der Webseite http://www.literadio.org zahlt sich jedenfalls aus. Auf twitter kann man literadio nun auch folgen: @literadio15

 

Freinetisches Lernen

Seit 14 Jahren treffen sich LehrerInnen in der ersten Ferienwoche in Ysper, um gemeinsam Erfahrungen auszutauschen, altes zu vertiefen oder Neues kennen zu lernen. Fokus Bildung besuchte das Yspertaler Sommeratelier und sprach mit drei LehrerInnen über die Freinetpädagogik und sebstorganisiertes und selbstbestimmtes Lernen in der LehrerInnenfortbildung und im Klassenzimmer.
Gestaltung der Sendung: Christian Berger
Gäste: Eva Neureiter, Karin Diaz-Figuera, Rudi Schwarzenberger