Die neuen „HÖR-KOFFER“

hörkoffer 1 hörkoffer 2

wpid-20141119_134155.jpgBatteriebetrieben ermöglicht der „HÖR-KOFFER“ bei Veranstaltungen die Präsentation von thematisch ausgewählten Hörstücken. Erstmals getestet wurden die Koffer bei den „Tagen der Inklusion“ an der PH Wien. Die Holzkoffer und ihre Inhalte fanden Interesse  bei den BesucherInnen und haben sich durchaus in ihrer Funktionsweise bewährt.
Ein „HÖR-KOFFER“ beinhaltet einen eigens gebauten und programmierten mp3 Player, der über eine Telefontastatur (große Tasten, haptisch gekennzeichnet)  die Tracks anwählen lässt.  Zum Hören laden zwei alte Telefonhörer ein. So kann man gemeinsam lauschen.

Auf der mini – SD Karte können bis zu 99 Tracks gespeichert werden. Eine große Übersicht des Programmes ist im Deckel zu finden. Details zu den einzelnen Tracks bietet die beiliegende folierte und spiralgebundenen Boschüre „KOFFER-INHALTE“.

Die mobilen Präsentationsstationen wurden möglichst barrierefrei von Christian Berger und Udo Somma  entwickelt und als Prototypen gebaut. Damit werden die alten, auf CD Basis arbeitenden, „hörkoffer“ außer Dienst gestellt. Zur Verfügung stehen die „HÖR-KOFFER“ auf Anfrage allen Vereinsmitgliedern und KooperationspartnerInnen von „aufdraht“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *